2014

2014. Vorhersagen, Prophezeiungen, Vorsätze sowie Ankündigungen.

  • Mehr Popkultur wagen. Bücher, Filme, Serien. Nicht cool der Einzige auf einer Party zu sein, der mal wieder nicht mitreden kann. Und den Hinweis auf deine Liste der Schande kannst du ja auch nur einmal bringen.
  • Noch mehr auf der Arbeit rocken. Ich hatte Angst es nicht durchzuhalten, aber es klappt wunderbar. Soll so weiter gehen. Wird es. Mehr Technologie wagen. 2013 die Konsole wiederentdeckt. Top Frontend. Gerne wieder.
  • Weniger Politik. Ich weiß, sag ich immer. Klappt diesmal ganz sicher. Ich wiederhole: Ganz sicher. Gebe mein Ehrenwort.
  • Den dunklen Begleiter wegflauschen. Oder so. Irgendwie gute Laune dagegen halten. Bis es wehtut.
  • Herzensmenschen finden. Bezugsgruppe suchen. Dazugehören. Einfach dazugehören.
  • Berlin lieben lernen. Die Stadt kann ja nichts dafür.
  • Außenhülle dem eigenen Schönheitsideal anpassen. Besser fühlen.
  • Hochzeiten! Noch mehr Hochzeiten, auf den eins tanzt! Politwettbüro, radiodrop.io, bahnhelden, Fahrgastblog. Nicht nicht jetzt, wann dann? Mitstreiter_innen gewinnen. Einzelkampf ist vorbei. Die Gemeinschaft suchen. Mehr Open Source wagen. Gegen Busfaktor und Verbrennung kämpfen.
  • Eine Programmreform. 2 Jahre anyca.st. Ich glaube, dass Format braucht eine Neuordnung. Mehr Politik, weniger Bahn. Vielleicht an anderer Stellen. Mehr Feedback einfordern. Mehr Podcasten? Joa.
  • Mal trauen in einen Club zu gehen.
  • Alles über den Haufen werfen.
  • Zu guter Letzt: Irgendwie durchhalten.

Vermutlich habe ich einige Dinge vergessen oder unterschlagen, das Meiste ergibt es eh durch Zufall und es kommt nie, wie es geplant war. Aber schön wär’s.

Eine Reaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.