Zweiundzwanzig

Ich werde heute 22 Jahre alt. Und wenn ich könnte, würde ich diesen Tag gerne vergessen machen. Keine Geburtstagsgrüße, keine Anrufe, keine Geschenke. Nichts was mich an daran erinnert, dass wieder ein Jahr in diesem nutzlosen Leben vorbei ist und ein neues, nutzloses Lebensjahr begingt.

Das Jahr 2013 ist zwar noch nicht zu Ende, aber es lässt eigentlich gut sagen: Nichts erreicht. Nichts wofür die Geburtstagsgrüße, Anrufe oder Geschenke verdient gewesen wären.

Mir bleibt einzig die Hoffnung, dass aus der Zweiundzwanzig keine Dreiundzwanzig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.