“Das ist Wahlkampf mobil”

Und da werfe mal deutschen Parteien vor, sie klauen alles bei Obama. Die SPD hat auf wahlkampf09.de ihre iPhone-App “iSPD” vorgestellt, die es ihn sich hat.

Neben dem selbstverständlichen Newsreader gibt es noch einige coole Funktionen, denn mit der iPhone-App kann man nicht nur alle Social Network Accounts der SPD beobachten sondern auch seine “Unterstützerstimme für die SPD” aufnehmen, online stellen und Unterstützerstimmen anderer anhören. Der Clou dabei ist, weitere Beiträge werden angezeigt sobald man das iPhone schüttelt.

Zusätzlich ist noch der mobile Wahlkampfreporter eingebaut. Mit dieser Funktion kann man unterwegs Bilder vom Wahlkampf aufnehmen, kommentieren und online stellen. Auf wahlkampf09.de kann man sich dann alle Bilder inkl. Geodaten anschauen. Genaueres erklärt die Demo:

Bisher ist “iSPD” noch nicht erschienen, soll aber bald kostenlos im App Store erhältlich sein. Sehr cool!

Nielsen will Klartextpasswörter

Jakob Nielsen, Meister der Usability, möchte Klartext — Klartext-Passwörter. In seiner neusten Alertbox fordert er, dass man Eingabefelder für Passwörter nicht mehr maskiert. Es sprechen mehrere Dinge dafür, hauptsächlich dass es keinen Mehrheit im Bezug auf Sicherheit erzeugt, denn sie werden weiterhin unverschlüsselt an die Webseite übermittelt.

Zudem erhöht das Maskieren die Fehlerquote und die Frustration. Im Endeffekt kopieren Benutzer einfach Passwörter aus lokalen Dateien oder nutzen simplere Kennwörter um sich nicht ständig zu vertippen. Dies mindert sogar die Sicherheit. Ich finde man sollte die Möglichkeit erlauben, eingegebene Passwörter im Klartext anzeigen zu lassen. Windows löst dies recht gut.

Und wer dies nicht möchte, nutzt einfach die Möglichkeit “Zeichen ausblenden”.