„Drucker druckt nicht, bis die gelbe Patrone ausgetauscht ist.“

Dass die Druckermafia mies drauf ist (Drucker billig und Patronen überteuert verkaufen), war mir schon klar, aber was jetzt die Verbrecher von Lexmark abziehen setzt dem Treiben doch den Hut auf: Mein Drucker erpresst mich eine neue Farbpatrone zu kaufen, sonst druckt er nicht weiter (auch nicht mal schwarz-weiß). Super toll am Wochenende oder an Abenden, wo man dringend was ausdrucken muss.

Ich wundere mich ja wieso so eine ekelhafte Art seine Kunden zu behandeln erlaubt sein soll. Ich bin ja gerne bereit sogar originale, überteuerte, Patronen zu kaufen (und sende schön brav meine Alten ein, damit Lexmark noch ein bisschen mehr Profit machen kann), aber wenn und wann ich es will, nicht wann es Lexmark für richtig hält.

Für mich ist das eigentlich ein Garantiefall (immerhin 5 Jahre lang soll diese gehen). Schade das ich keine Rechtsschutzversicherung habe, sonst würde ich den Fall bis zum BGH durch klagen, damit die Arschlöcher, die sich diese grandiose Idee, seine Kunde zu erpressen, ausgedacht haben, eins auf die Nase bekommen. Einzige Konsequenz für mich nun ist nur noch Patronen, die nicht von Lexmark stammen, kaufen.

P.S.:Das ich durch kombinieren eines Sonderangebots und dem Cash-Back-Programm effektiv nur 30€ bezahlt habe (also nur Umsatzsteuer und Versand), ist ja auch nur Beweis dafür wie absurd das System des Druckerkaufs geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.